Kräuterhilfe

Im vergangen Frühjahr habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt: Ich säte Kräuter und zog sie mit viel Liebe zuerst in der Wohnung und dann bei etwas wärmeren Gefilden auf meinen Balkon auf. Nicht überlebt haben Majoran, Schnittlauch und die Petersilie. Aber wichtiger, und für die momentane Erkältungsjahreszeit umso besser: der Salbei und die Kapuzinerkresse leben noch! (Aber nicht nur. Zitronenmelisse darf man gerne auf meinem Balkon ebenfalls naschen, den Duft einer noch kleinen Lavendelpflanze einatmen und bis vor ein paar Wochen konnte noch hier und da eine Erdbeere stipitzt werden.)

Kräuterhilfe_page Kopie

Bevor der erste Frost kommt, ist es nun wichtig die Kräuterpracht auch küchentauglich zu machen. Dazu habe ich mir

  • Gartenschere
  • Sieb
  • Brettchen
  • Wiegemesser
  • großflächige Schale
  • heiß ausgewaschenes und trockenes Glas (altes Marmeladenglas)

geschnappt und gleich losgelegt:

  1. Vorsichtig die Salbeiblätter abschneiden. Die Pflanze jedoch nicht ganz abernten.
  2. Die Blätter im Sieb unter einem sanften Wasserstrahl waschen und abtropfen lassen.
  3. Mit dem Wiegemesser die Blätter zerkleinern.
  4. Die Blätterstückchen in die Schale großflächig verteilt legen und trocknen lassen. (Ich lasse Salbei meistens mind. 48 h trocknen.)
  5. Die getrockneten Teeblätter in das Glas umfüllen.
  6. Bei Erkältungen den Tee in ein Teeei legen. Eventuell zu verfeinern mit getrockneten Huflattich.
  7. Den Tee mit heißen Wasser aufgießen und genießen.

Das Gleiche lässt sich auch hervorragend mit Zitronenmilesse bewerkstelligen.

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s